DEUTSCH

Barbara Bosenius, Taunusstein
06128 45395

Christian König, Geisenheim
06722 4097140

info@down-syndrom-rheingau-taunus.de

Ein paar Medientipps von uns

Die Kunst sich die Schuhe zu binden

Alex ist ein ziemlicher Loser. Seine Träume von einer Theaterkarriere platzen, und dann verlässt ihn auch noch seine Freundin Lisa. Der einzige Job, den ihm das Arbeitsamt anbietet, ist, als Betreuer in einem Heim für Menschen mit Behinderung in einer Provinzstadt zu arbeiten. Alex versucht das Beste daraus zu machen und meldet seine Theater-Truppe bei "Schweden sucht den Superstar" an - das kann natürlich nur schiefgehen.

Eine tief bewegende Komödie mit viel Herz. Gute Laune garantiert!

Me Too

Wer will schon normal sein

Daniel ist es gewöhnt, dass andere ihm wenig zutrauen und ihn verstohlen verschämt anschauen. Er hat ein klitzekleines Chromosom zu viel - Daniel ist mit Trisomie 21 zur Welt gekommen. Jetzt, mit 34 Jahren, hat er ein Studium mit Auszeichnung abgeschlossen. Das hätte wirklich niemand für möglich gehalten! Voller Energie, Lust und Freude beginnt er seinen neuen Job und trifft doch wieder auf alte Vorbehalte bei Freunden, Kollegen und selbst bei seiner Familie. Als sich zwischen seiner Kollegin Laura und ihm eine intensive Freundschaft entwickelt, sind alle völlig verunsichert. Die Ablehnung, auf die ihre Freundschaft stößt, führt diese beiden rebellischen Seelen noch enger zusammen: sie verlieben sich – unerwartet und überraschend für sie selbst und unvorstellbar für alle Anderen. Vorurteile, Ressentiments und eingefahrenen Verhaltensweisen werden kräftig durchgeschüttelt.

Berg Fidel

Eine Schule für Alle

Im Mittelpunkt des Dokumentarfilms "Berg Fidel - Eine Schule für alle" stehen vier Kinder, die die inklusive gleichnamige Grundschule in Münster besuchen.
Drei Jahre hat Hella Wenders die Kinder in der Schule, zu Hause und in ihrer Freizeit mit der Kamera begleitet. Die Kinder erzählen von sich selbst und lassen uns teilhaben an ihren Vorlieben, Träumen und Sorgen. Wir erleben mit ihnen, wie es ist mit verschiedenen Menschen auszukommen. Kein Erwachsener kommt explizit zu Wort. Die Bilder sprechen für sich. Und wir staunen über eine kleine Welt, die auf wundersame Weise funktioniert.

Ich kann nicht gut hören und auch nicht gut sehen und das ist halt ein Stickler Syndrom und ein Syndrom ist etwas, wo etwas schon von Geburt an anders ist […] aber mich stört es eigentlich nicht. Ich kann trotzdem ziemlich genauso schnell rennen wie der Niklas.
David, 10 Jahre alt, Schüler der Berg Fidel Grundschule

Sophie

ein göttliches Geschenk

Nach der Freude über die Geburt der Tochter, folgt die Schockdiagnose: Trisomie 21. Sophie wird niemals ein normales Leben führen können. Für die Familie, die bereits 2 gesunde Söhne hat, wird sich das Leben grundlegend ändern. Die tiefgläubige Mutter glaubt zunächst an eine Strafe Gottes. Erst ihre Ärztin kann sie davon überzeugen, die Situation auch als Herausforderung und Chance zu begreifen.

10 Jahre später weiß die Mutter, dass Sophie ein göttliches Geschenk für sie war. Ihre Tochter ist ein fröhliches, offenherziges Mädchen, das durch das Engagement der Eltern eine normale Grundschule besucht, Ballett tanzt und viele Freunde hat, die sie trotz ihrer Behinderung akzeptieren. Ihre gesunden Mitschüler entwickelten sogar ein soziales Verantwortungsgefühl für Sophie.

Die Welt ist bunt

Alles hat angefangen, als unsere beste Freundin Jenny Wild ihr erstes Buch veröffentlichte.
Meine Tochter Philina, die vor knapp 14 Jahren bei ihrer Geburt noch ein Chromosom mehr mitbrachte, war so sehr beeindruckt, dass sie sich entschied auch ein Buch zu schreiben. Alles was in diesem Buch steht, sind ihre eigenen Gedanken.

„Das Buch ist ein Gutschein für die Schönheit des Lebens, erhaltbar ab sofort, gültig für immer!“
Peyman Amin

Planet Willi

Birte Müller

Dieses Bilderbuch strotzt vor Energie! So wie Willi. Willi kommt von einem fremden Planeten. Auf Willis Planet ist einiges anders als bei uns. Willi zeigt uns, was ihm wichtig ist, was er liebt und auch, was er nicht mag. Wir sehen unsere vermeintlich normale Welt mit seinen Augen und fühlen sie mit seinen Sinnen, wir spüren seine Lebenslust. Ganz klar: Dieses Leben ist schön und wild und bunt und laut!
Unverkrampft, direkt und liebenswert: Birte Müller zeigt mit klaren Worten und starken Bildern, wie ihr Sohn Willi die Welt erobert.

Sternschnuppe 21

Sternschnuppe 21 Diagnose Trisomie 21 - eine Tatsache, die das ganze Leben einer Familie radikal verändert. Mein Kind ist behindert. Oft baut sich eine schier unüberwindbare Wand aus Angst, Fragen und Machtlosogkeit auf: wie reagiert die Umwelt, der Partner und ich selbst? Dieses Buch soll Mut machen, sich für diese Kinder zu entscheiden. Die Autorinnen wollen Vorurteile abbauen und zeigen, dass sich durch Förderung, Therapie und Medizin die Lebenserwartungen von „Sternschnuppenkindern“ deutlich erhöhen und die Familie ein glückliches Leben führen kann. „Lesen Sie die Erlebnisse anderer Mütter, Väter und Großeltern und machen Sie sich ein Bild von der Zukunft. Sie werden staunen, wie liebevoll und einzigartig diese „Sternenwelt“ aussieht. Gemeinsam machen wir uns stark für unsere Kinder.“ (Die Herausgeberinnen).

Bin Knüller / Ich Mit Ohne Mama / Bin Kein Star, Bin Ich

Doro & Jonas Zachmann

Teil 1: Herz an Herz mit Jonas

Jonas ist ein besonderes Kind: Er hat Trisomie 21 und einen schweren Herzfehler. Jetzt ist er 14, und wieder muss er operiert werden. Doch er selbst ist sich sicher: Er ist ein Knüller. Gott hat ihn gemacht, und der wird auch auf ihn aufpassen. Jonas' Weg durch die OP wird dokumentiert von seiner Mutter, in Tagebuchauszügen, Artikeln, Anekdoten, mit Fotos, Zeichnungen und nachdenklichen Kurztexten. So entsteht ein buntes Bild über einen besonderen Menschen, der in Gottes Augen wertvoll und ein Segen für Familie und Freunde ist.

Teil 2: Ich Mit Ohne Mama
Teil 3: Bin Kein Star, Bin Ich

Du bist einmalig

Max Lucado

Jeden Tag tun die Wemmicks, das kleine Völkchen von Holzpuppen, dasselbe; sie stecken einander goldene Sternchen oder graue Punkte an. Die Schönen - die mit glattem Holz und strahlenden Farben - bekommen immer Sternchen. Auch die Begabten. Die anderen aber, die, die nicht so viel können oder deren Farbe schon abblättert, erhalten hässliche graue Punkte. So wie Punchinello.
In dieser herzerwärmenden Geschichte von Max Lucado, hilft der Holzschnitzer Eli Punchinello dabei zu erkennen, wie einmalig er ist - ganz egal, was die anderen Wemmicks von ihm denken. Dieses Wissen ist für Kinder (und auch für Erwachsene) überall wichtig: Egal, wie die Welt sie sieht, Gott liebt jedes von ihnen genau so, wie es ist.

Die Geschichte von Prinz Seltsam

Silke Schnee

Es gibt nichts Schöneres auf der Welt, als Kinder zu haben. Und so freut sich das Königspaar auf sein drittes Kind.

„Er sieht ein bisschen seltsam aus“, findet der König, als Prinz Noah zur Welt kommt. „Er ist anders als die anderen“, meint auch die Königin. Doch bald merken sie, dass er ein ganz besonderer Mensch ist.

Als der kleine Prinz Seltsam den Angriff des Schwarzen Ritters auf seine Weise abwehrt und das ganze Volk damit rettet, entdecken schließlich alle: Wie gut, dass jeder anders ist!

Ein Bilderbuch für Kinder ab 3 Jahren, das Verständnis weckt für Kinder mit Trisomie 21 und anderen Entwicklungsverzögerungen.
Es gibt Kinder, die sind langsamer. Es gibt Kinder, die können nicht so gut laufen. Es gibt Kinder, die kaum oder gar nicht sprechen können. Sie alle gehören dazu und sie sind ein Gewinn für unser Leben. Denn Leben ist auch Vielfalt.

Außergewöhnlich / Außergewöhnlich: Väterglück / Freundschaft

Conny Wenk

Mit "Außergewöhnlich" erschien ein völlig neuartiges Buch zum Thema Trisomie 21. Erstmals standen nicht Diagnosen und Therapien im Vordergrund, statt dessen zeigte "Außergewöhnlich" das gemeinsame Glück von Kindern mit Trisomie 21 und ihren Müttern.

Jetzt endlich stellt Conny Wenk den lang erwarteten Nachfolger vor. In "Außergewöhnlich: Väterglück" kommen insgesamt 22 Väter zu Wort. Und wie schon im ersten Teil fängt Conny Wenk das gemeinsame Glück von Vätern und Kindern mit ihrer Kamera ein. Das Motto: Charme und Charakter, statt bloß Chromosomen.

Freundschaft. Es gibt nicht viel, was das Leben so reicht macht wie unsere Freunde. Menschen, mit denen wir gemeinsam durchs Leben gehen. Gleichgesinnte, die auch mal anderer Meinung sind. Begleiter, die selbst dann da sind, wenn uns sonst keiner mehr riechen kann. Freunde eben. Conny Wenk porträtiert in diesem Buch ganz unterschiedliche Freundschaften: ein unzertrennliches Dreiergespann, eine Mädchen-Clique, ein Liebespaar und einen Freundeskreis. Und sie kommen selbst zu Wort: Was macht ihre Freundschaft aus? Wie kommt es, dass manche ihr Leben schon seit Jahren miteinander teilen? Und was tun sie, um ihre Freundschaften zu pflegen und zu erhalten? Ach ja: Manche von ihnen haben Down-Syndrom, also ein Chromosom mehr. Aber das ist hier nicht wesentlich. Freundschaft macht reich. Lassen Sie sich beschenken durch die bezaubernden Bilder und anrührenden Geschichten in diesem Buch.

Willis Welt

Birte Müller

Birte Müller erzählt vom Familienalltag mit ihren beiden Kindern (eines mit Down-Syndrom und eines mit Normal-Syndrom): von Freud und Leid, von nervigen Kommentaren und wundervollen Begegnungen und von den Selbstzweifeln einer Mutter. Mit viel Witz und Selbstironie ist ihr ein Buch gelungen, das eine Liebeserklärung an ihre Tochter Olivia und ihren Sohn Willi ist, die sie das Leben lehren!


2016 © down-syndrom-rheingau-taunus.de | Impressum | Kontakt